Verband heute

Der Verband ist eine Körperschaft des öffentlichen Rechts. Er dient dem öffentlichen Interesse und dem Nutzen und verwaltet sich im Rahmen der Gesetze selbst. Die Dienstaufsichtsbehörde ist das Landratsamt Rosenheim. Für technische Fragen und Qualitätskontrolle. des Wassers sind das Wasserwirtschaftsamt Rosenheim und das Gesundheitsamt Rosenheim zuständig.

Versorgungsgebiet

Versorgt wird das Gebiet des Ortsteils Westerham der Gemeinde Feldkirchen-Westerham mit Ausnahme des Geländes der IHK. Zudem werden für die Gemeinde die Gebiete Schweig, Müllerland und Hofpoint mitversorgt. Es werden ca. 880 Hausanschlüsse mit ca. 3.500 Personen über ca. 25 km Leitungsnetz versorgt. Der jährliche Verbrauch beträgt zwischen 200.000 m³ und 220.000 m³. Die entspricht einem täglichen Verbrauch von ca. 600 m³.

Die Wassergewinnung erfolgt über die Quellen I-V (Ötzbuchöd) im Südwesten und der Kaiserblickquelle im Nordwesten des Versorgungsgebiets. Die Wasserspeicherung erfolgt über die drei Hochbehälter mit einem Fassungsvermögen von 100 m³, 250 m³ und 400 m³. Von beiden Quellen erfolgt die Wasserzuleitung ins Versorgungsgebiet über die Hochbehälter im Freispiegel.

Notverbund/Fremdwasserbezug

Mit Vertrag vom 8.3.1975 wurde zwischen dem WBV und der Gemeinde Feldkirchen-Westerham ein Netzverbund geregelt, welcher der Absicherung von evtl. Spitzenbedarf bzw. zum Ausgleich von Versorgungsengpässen dient.

Vostandschaft

Die Vorstandschaft besteht derzeit aus folgenden Personen:

1. VorstandAlbert Schaberl
2. VorstandStefan Steingraber
KassierinLinda Ertl
SchriftführerinRegina Dürr
1. WasserwartRudi Kuchlmeier
2. WasserwartWolfgang Schaberl
BeisitzerFritz Steidl
BeisitzerAndreas Schnitzenbaumer